#Adobe #Lightroom Update 7.1

Mit der neuen Version 7.1 von „Adobe Photoshop Lightroom Classic CC“ (erinnert mich an ähnlich ungelungene Namenskonventionen wie bei Microsoft) wurde eine schöne neue Funktion eingeführt:

Automatische Tonwertanpassung mit Hilfe von „Adobe Sensei“ dem tollen maschinenlernenden Tonwertanpassungstool. Abgesehen von Bullshit-Machine Learning bin ich doch schwer begeistert, dass die Automatik die Bilder nicht mehr pauschal überbelichtet, sondern sie ’schön darstellt‘.

Beispiel:

Originalbild (Kontrastarm, da Raw-Format)

 Alte Tonwertkorrektur (viel zu hell)

Neue Tonwertkorrektur (viel passender)

Dass die Funktion prinzipiell sehr gut ist, sieht man als ‚fehlbelichteten‘ Photos:

Man kann einfach sehr viel aus den Schatten herausholen…

Hätte ich nie gedacht, aber Adobe… eine gute Funktion!

 

 

Netflix-Serie ‚Dark‘

Habe nun mal angefangen ‚Dark‘ auf Netflix zu schauen und bin schwer positiv überrascht. Nach dem Ende der ersten Folge erscheint diese wie ein konfuser Mix aus Tatort, Lost und anderen Psycho-Serien. Bisher kam man hier ohne Schockmomente aus, wofür ich sehr dankbar bin. Ich bin ja schon ein kleines Pienzchen….

Mal schauen, wie es weiter geht.

Um so mehr erfreut es mich, dass es eine deutsche Serie ist!

GAFA

In den Medien ist in den letzten Wochen der Begriff GAFA immer häufiger aufgetaucht:

  • Google
  • Apple
  • Facebook
  • Amazon

Die vier Monopolisten, die aktuell unsere Kultur, unsere Technologie und die Art und Weise unserer täglichen Kommunikation beeinflussen. WhatsApp statt offener Standards, Google kennt uns besser als jede andere Person und über Android werden unsere Verhaltensweisen aufgezeichnet.

Kombiniert mit horizontaler und vertikaler Integration neuer Liefer- und Produktketten in Kombination der Nutzung von Monopol-Gewinnen zur Verdrängung von Mitbewerbern.

In meinen Augen kann es so nicht mehr weitergehen und es wird Zeit diese vier Unternehmen in ihrer Wucht zu beschränken. Ich rede jetzt nicht von Zerschlagung, sondern von regulatorischer Kontrolle neuer Angebote.

Warum ich jetzt darauf kam: Shazam, eine sehr erfolgreiche Plattform, auch wenn ich sie nicht nutze wird wohl bald von Apple einverleibt werden. Und damit ist ein weiterer Dienst in den Fängen von GAFA.

Lebkuchenherz

Lecker, lecker und immer wieder eine schöne andere Art von Modellbau. 

Ein wenig viel Sauerei mit dem Ei-Zucker-Kleber und viel zu schade zu essen. Mein persönliches ideales Verhältnis zwischen Zucker und Ei ist ein Eiweiß und 300 g Puderzucker. Klebt wie Sau… Nicht nur auf dem Lebkuchen. 

Automatic width in ComboBox for WPF

WPF has the annoying property, that the width of the combobox is not related to the largest element in the view:

Thanks to a blog post, which I cannot find anymore, you can the Popup child item of the combobox can be queried to figure out the width of the element:

Source code can be found on Github: ComboBoxEx.cs

and corresponding Commit: Github Commit

Update of OwnCloud

Since I’m using OwnCloud instead of OneDrive or Google Drive for my private photo storage, I’m also obliged to keep care of updates…

You may choose:

  1. Trust yourself and update owncloud and hope that you can make it
  2. Trust Microsoft/Google that they will handle it and will not give away your data voluntarily or unvoluntarily via security holes.

I made myself trusting myself… nevertheless, I believe the risk of making a fault and losing the data is higher as using OneDrive or other cloud-based services…

Back to the original topic:

  • The Owncloud Client notified my that an update is available.
  • Owncloud Server does not support automatic updates like WordPress…. So reading through the manual.
  • Connect to server
    • Switch on maintenance mode
    • Move all to backup directory
    • Download and extract latest version
    • Copy config/config.php to new directory
    • Copy data/ to new directory
    • Run Update Script
    • Leave maintenance mode

In total about 15 minutes which is ‚waste of time‘ compared to the scenario OneDrive.

#tatort Einblendung

Während des Tatorts, welcher mir etwas zu melodramisch war, wurde drei mal für bestimmt 30 Sekunden mehr als deutlich eine unübersehbare und ablenkende Eilmeldung zum Amoklauf/Terroranschlag in Texas eingeblendet.

So traurig und wesentlich diese Nachricht doch ist, dennoch bin ich massiv verwundert, dass ein solches Verbrechen viele tausend Kilometer entfernt relevant genug ist eine Sendung in Deutschland zu unterbrechen.

Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass es in diesem Jahr nahezu täglich eine Massenschießerei gegeben hat.

Insgesamt finde ich daher die Entscheidung der ARD unverständlich eine Sendung mit einer solchen „Eilmeldung“ zu stören. Ich persönlich bin froh, dass ich nicht jeder Zeit an aktuellen Nachrichten hänge, sondern auch teilweise den Moment genießen kann (soweit man es beim Tatort tun kann 😉 )